Dokumentarfilm: Ubiquity, what does it take to disconnect?

Dokumentarfilm: Ubiquity, what does it take to disconnect?

Den Film auf Uitzending Gemist ansehen (Teilweise auf Niederländisch)

Quelle: Baldr Film (mit Trailer) – Übersetzt von JRS

Das Internet wächst immer mehr um uns herum, mit dem Ziel, jeden, überall und jederzeit zu erreichen. Aber einige Menschen können die Strahlung von drahtlosen Netzwerken nicht ertragen und spüren die unsichtbaren Impulse in ihrem Körper. Der brillante schwedische Ingenieur Per Segerback stand an der Wiege von Ericssons Smartphone. Jetzt lebt er seit 18 Jahren im Wald, weil er durch die Strahlung krank wurde. Auch Asaka in Japan und Anouk in den Niederlanden leiden unter der Strahlung des unsichtbaren Netzes von Mobilfunkmasten, Smartphones und drahtlosen Geräten. Gibt es auf diesem Planeten noch Platz für sie, wenn – bald mit 5G und darüber hinaus – alles und jeder über das drahtlose Netz verbunden sein wird?


Der Film Ubiquity wurde während des Filmfestivals in Utrecht und in mehreren niederländischen Kinos gezeigt.

Für weitere Informationen über den Film siehe TurnItOff.nl (auf Niederländisch).

Lesen Sie mehr über Per Segerback in diesem Popular Science Artikel: The Man Who Was Allergic to Radio Waves

Dieser Seite ist auch verfügbar auf: en nl

Teile diesen Beitrag